Allgemeine Geschäftsbedingungen

 

Anmeldung

Die Anmeldung kann erfolgen:

- persönlich in der vhs-Geschäftsstelle
- schriftlich per Anmeldeformular
- telefonisch (nur bei Stammkunden)
- per Internet.

Die Anmeldungen werden in zeitlicher Reihenfolge angenommen. Mit der Annahme der Anmeldung durch die vhs wird die Anmeldung verbindlich, sofern keine Absage durch die vhs erfolgt. Über Weitermeldelisten wird die Anmeldung durch Unterschrift verbindlich, auch bei einer Preissteigerung bis zu 15 %.

Sie erhalten eine Anmeldebestätigung und werden über etwaige Änderungen informiert.


Kursgebühr

Die Kursgebühr richtet sich nach Art und Umfang des Kursangebotes und wird nach Unterrichtseinheiten zu je 90 Minuten berechnet.
Die Bezahlung der Kursgebühr erfolgt grundsätzlich per Lastschriftverfahren, in Ausnahmefällen per Barzahlung oder EC-Karte in der vhs-Geschäftsstelle. Die Kursgebühr wird nach Kursbeginn abgebucht.

Hinweis: Alle Angebote finden statt, soweit diese nicht abgesagt wurden, auch wenn die Kursgebühr noch nicht abgebucht wurde.

Eine Ermäßigung der Kursgebühr (ab einer Gebühr von 10 EUR) erhalten folgende Personengruppen:

- 10 % Ermäßigung für Inhaber einer Ehrenamtskarte Ingolstadt oder Juleica
- 30 % Ermäßigung für Empfänger von ALG II / Bürgergeld, Wohngeld, Sozialhilfe, BaföG, Asylbewerberleistungen, Inhaber des Ingolstadt-Passes oder Geringverdiener

Ausgenommen sind Prüfungen, Fahrten, einige Einzelveranstaltungen sowie Kooperationsveranstaltungen mit anderen Anbietern. Der Ermäßigungsanstrag erfolgt schriftlich vor Kursbeginn.


Mindestteilnehmerzahlen

Kurse können auch bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl durchgeführt werden, wenn alle angemeldeten Teilnehmer mit einer Aufzahlung oder einer Reduzierung der Unterrichtsstunden einverstanden sind und dies per Unterschrift bestätigen. Die Entscheidung der Teilnehmer hierüber ist spätestens 2 Wochen nach Kursbeginn von der Kursleitung an die vhs-Verwaltung mitzuteilen. Sofern sich die Teilnehmer nicht einigen können oder eine evtl. Aufzahlung nicht geleistet wird, wird der Kurs storniert.

Hinweis: Nach Festsetzen der Aufzahlung oder Reduzierung bleiben diese auch bei nachträglichen Anmeldungen unverändert.


Rücktritt / Stornierung

Die vhs kann eine Veranstaltung oder einen Kurs absagen, wenn die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht wird, die Kursleitung ausfällt oder Umstände eintreten, die nicht in der Risikosphäre der vhs liegen. 

Die Volkshochschule behält sich vor, Teilnehmern bei ungebührlichem oder sonst erheblich den Kursverlauf störendem Verhalten nach erfolgloser Abmahnung einen bereits gebuchten Platz für die Kursteilnahme ersatzlos zu entziehen. Ein Anspruch auf vollständige oder teilweise Rückzahlung der Kursgebühr und etwaiger schon ausgegebener Zahlungen für Kursmaterial besteht dann nicht. Angemeldete Teilnehmer/innen können bis 7 Tage vor dem ersten Unterrichtstermin gegen Zahlung einer Bearbeitungsgebühr in Höhe von 5,-- € (soweit nichts anderes vermerkt ist) von der Anmeldung zurücktreten. Entscheidend ist der Eingang der Rücktrittsmeldung bei der vhs-Geschäftsstelle.


Betriebsuntersagung

Bei einer behördlich angeordneten Betriebsuntersagung werden die zu viel bezahlten Kursgebühren zurückerstattet, sofern der gebuchte Kurs nicht digital fortgesetzt werden kann. Die Teilnehmer haben die Möglichkeit der Stornierung nach Wegfall des Präsenzunterrichtes. Ausgenommen hiervon sind Kursangebote, welche bereits von Beginn an eine digitale Fortsetzung beinhalten. Diese sind mit einem Minus (-) am Ende der Kursnummer gekennzeichnet.


Kurse in digitaler Form (Online-Kurse)

Bei Online-Kursen bzw. bei Kursen, welche nach Präsenzunterricht digital fortgesetzt werden, gelten nachfolgend aufgeführte Regeln:

Voraussetzung zur Teilnahme ist eine gültige E-Mail-Adresse. Der Kurs wird auf einer von der Volkshochschule zugelassenen und vor Kursbeginn vereinbarten Plattform durchgeführt. Die Verwendung anderer Plattformen ist unzulässig. Es dürfen keine Inhalte mitgeschnitten bzw. Bildschirmkopien angefertigt werden. Bei verwendetem Unterrichtsmaterial ist auf das Urheberrecht zu achten. Privates, welches während der Videokonferenz zu sehen ist, ist zu respektieren. Die Weitergabe von Privatem ist verboten. Es ist darauf zu achten, dass die Kameraeinstellung so erfolgt, dass die Privatsphäre von weiteren anwesenden Personen gewahrt wird. Die Weitergabe von Zugangsdaten und Links an Dritte ist nicht gestattet. Personenbezogene Daten werden zur Vorbereitung und Durchführung des Kurses an die jeweilige Kursleitung weitergegeben. Die Kursleitung darf die Daten ausschließlich zum genannten Zweck nutzen. Nach Beendigung des Kurses sind die Daten zu löschen.

Hinweis: Bei Zuwiderhandlungen erfolgt ein unmittelbarer Ausschluss aus dem Kurs. Ein Anspruch auf Rückerstattung der Kursgebühr und/oder etwaiger bereits geleisteter Zahlungen für Unterrichtsmaterial besteht dann nicht. Strafrechtlich relevantes Verhalten kann zur Anzeige gebracht werden.

 

Datenschutz

Grundlage für den Datenschutz ist die Europäische Datenschutzverordnung (DSGVO) sowie das Bayerische Datenschutzgesetz. Die Stadt Ingolstadt hat für ihre Dienststellen und somit auch für die vhs eine Datenschutzerklärung erlassen, welche unter www.ingolstadt.de/Datenschutz einsehbar ist.

 

Unterrichtsfreie Tage / Schulferien

Während der Schulferien und an unterrichtsfreien Tagen findet in der Regel kein Unterricht statt. Der Unterrichtskalender ist unter www.ingolstadt-vhs.de einsehbar.

 

Teilnahmebescheinigung

Die vhs-Geschäftsstelle stellt auf Wunsch Teilnahmebescheinigungen aus, sofern mindestens 80 % der Kursstunden besucht wurden.

 

Leistungsumfang

Der Umfang der Leistungen ergibt sich aus der Kursbeschreibung des jeweils gültigen Programms. Die Kursleitungen sind zur Änderung der Leistungen, zur Abgabe von Zusagen und zur Entgegennahme von An- und Abmeldungen nicht berechtigt.

 

Kursorte

Alle Kurse und Veranstaltungen finden am angegebenen Kursort statt. Sofern kein Kursort angegeben ist, wird dieser rechtzeitig bekanntgegeben. Die vhs behält sich Änderungen an den Kursorten vor, auch während eines laufenden Kurses. Dies stellt keinen Stornierungsgrund dar.

 

Haftung

Die vhs, ihr Personal und die den Kurs leitenden Personen haften, gleich aus welchem Rechtsgrund (einschließlich außervertraglicher Haftung), nur dann auf Schadensersatz, wenn der Schaden grob fahrlässig oder vorsätzlich verursacht wurde oder wenn das Leben, der Körper oder die Gesundheit verletzt wurden. Darüber hinaus ist die Haftung der vhs, ihres Personals und der den Kurs leitenden Personen ausgeschlossen. Bei den Studienreisen tritt die vhs nicht als Veranstalter auf; die Haftung ist nach dem Reisevertragsrecht geregelt. Bei Lehrfahrten erfolgt die Beförderung in den von der vhs angemieteten Bussen im Rahmen der Bestimmungen über den Mietwagenverkehr.

 

vhs- Geschäftsstelle

Hallstr. 5, 85049 Ingolstadt

Telefon    0841 / 305 1854
Fax          0841 / 305 1855
E-Mail   vhs@ingolstadt.de
Internet https://www.ingolstadt-vhs.de

Mo-Fr            09:00 - 12:00 Uhr
Mo, Di, Do    13:00 - 17:00 Uhr
Ferien           10:00 - 12:00 Uhr

In der Zeit vom 24.12. - 01.01. ist die vhs-Geschäftsstelle geschlossen; ebenso zwei Wochen im August (Termin nach Ankündigung).

An allen Unterrichtsorten herrscht Rauchverbot. Das Mitbringen von Tieren ist nicht gestattet.